Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Bisher funktionierte die VPN-Verbindung zur Uni Tübingen einwandfrei und nun auf einmal nicht mehr?

Dann gehen Sie bitte die folgenden Schritte durch:

1. Passwort

Ihr Passwort ist korrekt? Sie können sich damit am Webmailer oder Exchange Mail (OWA) anmelden? Horde: Anmelden (uni-tuebingen.de) oder Exchange Mail (OWA)

2. Testen mit anderem Gerät/PC

Bitte testen Sie, ob die VPN-Verbindung mit einem anderen Gerät/PC funktioniert. (Sofern möglich) Damit könnte ein Router/Provider-Problem ausgeschlossen werden.

3. Router

Haben Sie einmal versucht, Ihren Router neu zu starten?

4. Updates

Sind alle Updates und Upgrades für Windows 10 installiert? Kontrollieren Sie, ob zu dem fraglichen Zeitraum Updates installiert wurden. Eventuell diese wieder deinstallieren → siehe hier: Beheben von Verbindungsproblemen WI-FI

5. Firewall/Antivirenprogramm

Ist eventuell eine zusätzliche Firewall oder Antivirenprogramm (z.Bsp. ZoneAlarm) auf dem PC eingerichtet? Auch dies kann die VPN-Verbindung blockieren. Falls das der Fall sein sollte, bitte für 5 Min. zum Testen der VPN-Verbindung ausschalten.

6. Netzwerkeinstellungen

In vielen Fällen hilft es, die Netzwerkeinstellungen zurückzusetzen und neu einzurichten. ( (warning) es muss ALLES wieder eingerichtet/konfiguriert werden, auch Ihr WLAN-Zugang zu Hause)

Anleitung:

Wechseln Sie in den Abschnitt Netzwerk und Internet . Wählen Sie unten auf der Seite mit einem Mausklick den Eintrag Netzwerk zurücksetzen aus. Im folgenden Fenster können Sie dann durch einen Klick auf Jetzt zurücksetzen alle Netzwerkeinstellungen wieder auf die Standardwerte zurücksetzen.

                     

7. Deinstallieren der/des WAN Miniports

Im Geräte-Manager unter Netzwerkadapter bitte alle WAN Miniports deinstallieren. Dazu öffnen Sie bitte den Geräte-Manager wie folgt:

1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Start und im Kontextmenü auf Gerätemanager. (warning) Sie müssen als Administrator angemeldet sein!

2. Suchen Sie den Eintrag Netzwerkadapter und klicken Sie auf das > davor. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf WAN Miniport (SSTP) und im Kontextmenü mit der linken Maustaste auf den Eintrag Gerät deinstallieren.

3. Hinweis

Gibt es bei Ihnen keine Einträge mit der Bezeichnung WAN Miniport ..., dann sind Sie von diesem Problem nicht betroffen.

Ihre Probleme mit den Netzwerk- / Internetverbindungen haben dann eine andere Ursache.

(warning) Deaktivieren Sie keinen Ethernet-, WLAN- oder Bluetooth-Adapter!

4. Klicken Sie bei nebenstehender Warnung auf Ja.


5. Wiederholen Sie den Vorgang (Rechtsklick - Gerät deaktivieren) für jeden weiteren WAN-Miniport.

  • WAN-Miniport (PPTP)
  • WAN-Miniport (PPPOE)
  • WAN-Miniport (Netzwerkmonitor)
  • WAN-Miniport (L2TP)
  • WAN-Miniport (IPv6)
  • WAN-Miniport (IP)
  • WAN-Miniport (IKEv2)

Wenn Sie alle WAN Miniports deinstalliert haben, können Sie den Gerätemanager wieder schließen.

Starten Sie zum Abschluss Ihren Rechner neu (Neu Starten - nicht Herunterfahren und wieder Einschalten).


Öffnen des Geräte-Managers als Administrator, wenn Sie als Standard-Benutzer angemeldet sind:

Sollten Sie als Standard-Benutzer angemeldet sein und sind aber im Besitz des Administrator-Kennwort, können Sie den Geräte-Manager wie folgt als Adminstrator öffnen:

Geben Sie devmgmt.msc ins Suchfeld ein und klicken danach "Als Adminstrator ausführen" an. Nach Eingabe des Administrator-Kennworts öffnet sich der Geräte-Manager. Die weitere Vorgehensweise siehe oben ab Punkt 2.

8. Windows 10 reparieren

Eine Möglichkeit wäre eventuell noch, die Windows-Installation zu reparieren. Eine genaue Informationen dazu finden Sie hier: https://Windows-10-reparieren-so-geht-s

Einrichten einer VPN-Verbindung unter Windows 10

Eine Anleitung zum Einrichten einer VPN-Verbindung finden Sie hier: Einrichten einer VPN-Verbindung unter Windows 10


Überprüfen der IP bei bestehender VPN-Verbindung

Nach erfolgreichem Aufbau der VPN-Verbindung erhalten Sie eine universitäre IP-Adresse (134.2.xxx.x). Um zu prüfen, ob die Verbindung korrekt aufgebaut wurde, besuchen Sie bitte die Internetseite https://www.whatismyip.com/de/. Hier sehen Sie Ihre IP-Adresse:


  

Die IPv4-Adresse (134.2.xxx.x) muss an der obersten Stelle stehen. Sollte ganz oben die IPv6-Adresse angezeigt werden, wird primär eine IPv6-Adresse zugewiesen.

Um dies zu ändern, gehen Sie bitte nach unserer Anleitung Windows IPv4 vor IPv6 bevorzugen vor.


Weiterführende Links:

Datentechnik Richter "Windows 10 - WAN-Miniports: http://www.datentechnik-richter.de/service/WAN-Miniports/WAN-mini.htm

Amdtown.com:  https://www.amdtown.com/BP6GV2WO/


Weitere Hilfestellung

Sollten Sie mit all diesen Maßnahmen keinen Erfolg haben, dann wenden Sie sich bitte an die Genius-Bar: Genius-Bar | Universität Tübingen