Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Die Anleitung beschreibt das Einrichten von Druckern unter Verwendung der IP-Adresse anhand eines Kyocera-Druckers Taskalfa 352ci der Fa. Morgenstern. Diese Vorgehensweise gilt für Computer, die nicht Mitglied in der Domäne "uni-tuebingen.de" sind. Das bedeutet, dass Sie sich nicht mit Ihrer universitären LoginID am PC anmelden.


Vorbereitung für die Einrichtung des Druckers

1. IP-Adresse des Druckers

Zunächst müssen Sie die IP-Adresse des Druckers herausfinden. Diese Informationen können Sie direkt am Drucker finden.

Drucker mit Touch-Display:

1. Auf den Button "Geräteinformationen" im Display drücken - dann auf "Identifizierung/Drahtgebundenes Netzwerk"

2. hier finden Sie die IPv4-Adresse. Bitte notieren Sie diese


Drucker ohne Touch-Display:

1. Drücken der Taste "Systemmenü/Zähler" oder "Menü"

2. Auswahl: Listendruck - Bericht drucken - Statusseite

3. Die Abfrage bestätigen - auf dem Ausdruck finden Sie die IPv4-Adresse

2. Druckertreiber

Laden Sie sich den aktuellen Druckertreiber für das Drucker-Modell und Ihr Betriebssystem von der Kyocera-Webseite herunter: www.kyoceradocumentsolutions.de

Bei "Wählen Sie eine Option" können Sie den passenden Drucker auswählen. Laden Sie sich bitte den aktuellen KX Printer Driver herunter. (Wird als Erstes angezeigt)

      


Klicken Sie auf "OK" um den Download zu starten


In der Regel befindet sich die ZIP-Datei im Download-Ordner.


Bitte mit Rechtsklick und "Alle extrahieren" z.Bsp. nach C:\Temp entpacken (dieser muss angelegt werden)

   


Mit Anklicken von "Extrahieren" wird die ZIP-Datei dorthin entpackt und es öffnet sich bei gesetztem Häckchen ein neues Explorerfenster. Dies wird allerdings nicht benötigt.

Auf C:\ im Temp-Ordner befindet sich nun die entpackte Datei mit den Treibern:  

Nun kann die Einrichtung des Druckers erfolgen.


Einrichten des Druckers

Klicken Sie auf "Start" - "Einstellungen"


Klicken Sie nun auf "Bluetooth und Geräte"

auf "Drucker uns Scanner".


Bitte überprüfen Sie zunächst die bereits installierten Drucker und entfernen gegebenenfalls die, die nicht mehr benötigt werden. Dies gilt auch bei Aktualisierung von Druckertreibern. Klicken Sie nun auf "Gerät hinzufügen"

Drucker und Scanner werden gesucht - durch Anklicken der Option "Der gewünschte Drucker ist nicht aufgelistet" - "Manuell hinzufügen" wird die Suche beendet.


"Drucker unter Verwendung einer IP-Adresse.." aktivieren und "Weiter" - Bei Gerätetyp bitte "TCP/IP-Gerät" auswählen und "Weiter" -Bei "Hostname oder IP-Adresse" die zuvor ermittelte IP-Adresse eingeben - "Weiter"

     


Druckertreiber installieren

Im Fenster "Den Druckertreiber installieren" klicken Sie auf "Datenträger" (Nur bei neuer Einrichtung - sind bereits vom Printserver Drucker zugefügt, entfällt dieser Schritt) Für die Installation werden Administrator-Rechte benötigt

Nun auf "Durchsuchen" klicken und zum Speicherort navigieren - Dieser PC - Windows (C:) - Doppelklick auf "Temp" - dann auf "Kx82UPD" 

          

Doppelklick auf "en" - je nach Betriebssystem auf "32bit" oder "64bit" - die benötigte OEMSETUP.INF Datei ist nun automatisch bei Dateiname hinterlegt - Auf "Öffnen" und im nächsten Fenster auf "OK"

           

Hier den passenden Treiber auswählen und auf "Weiter"


Fertig stellen der Installation

Der Druckername ist frei wählbar (Bei Morgensterndruckern empfiehlt sich die ID zur besseren Zuordnung) und "Weiter" - Der Drucker wird installiert - den Drucker nicht freigeben - wenn gewünscht, den Haken bei "Als Standarddrucker festlegen". Es besteht hier die Möglichkeit, eine Testseite auszudrucken - "Fertig stellen".

           


Der Drucker ist nun zugefügt und kann verwendet werden.


Bitte den Haken bei "Windows verwaltet Standarddrucker" entfernen


Hinweis für Home-Office

Netzwerkdrucker der Uni Tübingen können auf diese Weise auch am Rechner im Home-Office verbunden werden. Voraussetzung dafür ist eine bestehende VPN-Verbindung, sowohl bei der Einrichtung, als auch beim Druckvorgang.


Hilfestellung bei Problemen

Sollten Sie weiterhin Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere ZDV Hotline

  • No labels