Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata


Problembeschreibung:

Der PC ist beispielsweise im Home-Office und daher nicht im Uni-Netz. Die Gruppenlaufwerke und/ oder das Heimatverzeichnis vom Benutzer sind im Explorer auf dem PC eingerichtet. Beim Starten des PC´s kommt die Benachrichtigung "Es konnten nicht alle Netzlaufwerke wieder hergestellt werden" und vor den Laufwerken ist ein rotes Kreuz.

Screenshot nicht verbundener Laufwerke mit roter Kreuzmarkierung

Da noch keine VPN-Verbindung zum Uni-Netz beim Start des Rechners aufgebaut ist, ist ein Zugriff auf die Laufwerke erstmal nicht möglich. Bei Windows wird dadurch der Startvorgang verzögert und es erscheint die oben genannte Fehlermeldung.

Es gibt die Möglichkeit, die Netzlaufwerke erst bei Zugriff (Anklicken) zu verbinden. Dadurch entfällt der Verbindungsversuch von Windows beim Startvorgang.


Einfache Umgehungsmöglichkeit der Fehlermeldung

Zunächst bauen Sie die VPN-Verbindung zum Uni-Netz auf.

Öffnen Sie den Windows Datei-Explorer und klicken auf "Dieser PC". Geben Sie oben in die Adressleiste den Pfad zu ihrem GLW an, z.b. «\\sn00.zdv.uni-tuebingen.de\AB012345». Bestätigen Sie mit der Enter-Taste. 

Nun sollte sich das Anmeldefenster öffnen. Klicken Sie bitte auf "Weitere Optionen" und dann "Anderes Konto verwenden". Melden Sie sich mit ihrer ZDV LoginID und ihrem Passwort an. 
Wichtig: LoginID muss in der Form "abcde01@uni-tuebingen.de" angegeben werden (alternativ geht hin und wieder auch "uni-tuebingen.de\abcde01", versuchen Sie das, wenn die erste Form nicht funktioniert). 


Eingabe GLW-Pfad in Adressleiste vom Datei-Explorer         Eingabe der Netzwerkanmeldeinformationen


Sie sollten im Explorer nun den Inhalt des Laufwerkes sehen. 

In der Adressleiste finden Sie nun den Namen ihres GLW «AB012345». Nehmen Sie diesen mit der Maus und ziehen ihn auf den Desktop. Das erzeugt automatisch eine Verknüpfung auf ihrem Desktop. 


Ziehen aus dem Explorer zur Erzeugung einer Verknüpfung auf dem Desktop

Die Verbindung zum Laufwerk wird später immer erst aufgebaut, wenn Sie einen Doppelklick auf die Verknüpfung durchführen. Da Windows nicht mehr automatisch bei der Anmeldung versucht, die Verbindung aufzubauen, entfällt die Fehlermeldung. 

Nachteil: Das Laufwerk ist nicht in der Seitenleiste des Windows-Datei-Explorer sichtbar und nur noch über die Verknüpfung aufrufbar. Wenn Sie das Laufwerk dauerhaft im Datei-Explorer verfügbar haben wollen, fügen Sie es nutzen Sie die beschriebene Vorgehensweise mit der Veränderung der Registry. 


Vorgehen mit Veränderung der Registry: 

Dies ist eine Alternative zu dem oben beschriebenen Prozess und nur für den Fall, dass Sie es bevorzugen, das Laufwerk im Datei-Explorer sichtbar zu haben. Führen Sie das nur aus, wenn Sie keine Probleme mit dem Bearbeiten der Windows-Registry haben. Bitte beachten Sie: wenn Sie in der Registry unbedacht Änderungen vornehmen, kann das ihr Windows kaputt machen, bis zum Extremfall, das Sie Windows komplett neu installieren müssen. 

Fügen Sie sich das Laufwerk, wie hier beschrieben Wie kann ich mich mit einem Arbeitsgruppenlaufwerk (GLW) oder einem persönlichen Laufwerk verbinden?, zu.

1. Den Registrierungs-Editor mittels Windows + R > regedit > OK öffnen. 


oder Eingabe "regedit" ins Suchfeldtippen und als Administrator starten


2. Im Registry-Baum HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\NetworkProvider öffnen

Fenster des Programmes regedit, Ansicht der Keys


3. Hier erstellen Sie einen DWORD-Wert (32-bit) mit dem Namen "RestoreConnection" und dem Wert "0". Dazu mit rechter Maustaste auf NetworkProvider > Neu > DWORD-Wert (32-bit) klicken


Fenster regedit mit neu erstelltem Key


4. Führen Sie einen Neustart durch. Danach sollte der Fehler nicht mehr erscheinen.


Hilfestellung bei Problemen

Sollten Sie weiterhin Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an unsere ZDV Hotline